Samstag, 16. März 2013

REVIEW: Avéne TriAcnéal

Wir alle kennen sicher folgende Probleme: dicke, entzündete Pickel und Unterlagerungen, die sogar unter der Haut weh tun. Am Besten sind sie noch mit Eiter gefüllt. Viele von euch – und ich gehöre auch dazu – drücken sie aus und verschlimmern dadurch noch alles. Folge hiervon können Narben sein.

Letzten Herbst habe ich eine Balea Gesichtscreme nicht vertragen und auf der rechten Wangenseite Pickel ohne Ende bekommen, die sich nach und nach mit Eiter füllten. Ich bin dem Ausdrücken gar nicht hinterher gekommen. Ich kann einfach nicht mit so fetten Brummern aus dem Haus gehen! Das ist bei mir  ein No-Go. Irgendwann war ich mit meinen Nerven am Ende und bin im Internet auf ein Akneforum gestoßen, die TriAcnéal von Avéne zur Behandlung von Akne und Pickeln verwenden. Kurzer Hand entschloss ich mich, das Mittelchen bei einer Onlineapotheke zu bestellen. Nun möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Preis & Bezugsquelle:
Avéne Produkte gibt es in ausgewählten Apotheken, kann jedoch in jeder beliebigen Apotheke auch bestellt werden. 30ml kosten ca. 14,90€.

Produktversprechen:

  • hemmt die Verhornung der Talgdrüsen bei starken Hautunreinheiten
  • verhindert die Vermehrung von Akne-Bakterien
  • beschleunigt die Narbenglättung
  • löst Hautschüppchen

Verpackung, Geruch & Konsistenz:
TriAcnéal hat keinen besonderen Geruch und kommt im typischen Avéne Design daher. Natürlich gibt es noch eine Umverpackung, die ich allerdings bereits entsorgt habe. Die Tube besitzt einen Schraubverschluss und eine kleine Öffnung, sodass sich das Produkt punktuell dosieren und auftragen lässt. Die Creme ist gelblich und lässt sich leicht verteilen.

Anwendung & Ergebnis:
Abends nach der üblichen Gesichtsreinigung trage ich TriAcnéal dünn auf den betroffenen Stellen auf, sodass es über Nacht einziehen und seine Wirkung entfalten kann. Daher ist es auch nicht schlimm, dass TriAcnéal gelb ist. Bei den ersten Anwendungen kann es zu einem Kribbeln und einem leichten Brennen kommen. Das ist ein Zeichen dafür, dass das Produkt seine Wirkung zeigt. Gegebenenfalls kann sogar eine Erstverschlechterung auftreten, da TriAcnéal  alles "schlechte" aus der Haut rausholt. Dies ist bei mir zum Glück ausgeblieben. Also bitte nicht gleich in die Tonne kloppen ;) Da die Creme stark austrocknet und daher sehr wirksam und vor allem schnell Pickel und Unreinheiten bekämpft, ist es wichtig, ca. eine Stunde nach dem Auftragen die Haut zusätzlich mit einer Feuchtigkeitspflege zu versorgen. Sobald die Unreinheiten abheilen, schuppt sich natürlich die Haut, die gesunde Haut rundherum wird allerdings nicht angegriffen. Daher ist hier ein wöchentliches Peeling zu empfehlen oder eben eine Reinigung mit einer Gesichtsbürste. TriAcnéal hat mir außerdem sehr geholfen, meine Pickel- und vor allem Ausdrücknarben verschwinden zu lassen. Natürlich sollte man kein Wunder erwarten. Bei mir hat es ca. drei Monate gedauert, bis die großen Stellen verblasst und zurückgegangen sind.

Abschließend kann ich sagen, dass ich in TriAcnéal mein Wunderprodukt gegen Pickel und Unreinheiten gefunden habe. Sie klingen über Nacht deutlich ab und ich habe es sogar geschafft – zumindest abends – meine Pickel nicht mehr auszudrücken.

Kennt ihr TriAcnéal? Wie werdet ihr lästige Pickel wieder los?

Kommentare:

  1. Das scheint ja wirklich ein tolles Produkt zu sein, schön dass du so zufrieden bist :)

    AntwortenLöschen
  2. Hoffentlich bin ich damit auch so zufrieden =)

    AntwortenLöschen
  3. oh cool! das klingt sehr gut, danke für die Review :)
    ich habe in letzter Zeit zwar keine Pickel, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich weniger Schokolade esse ^^ Aber die Narben nerven... Ich probiere die Creme auf jeden Fall aus!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe bei den alverde Kuren auch die besten Resultate gehabt, bin sehr zufrieden. :)

    Die Creme klingt echt gut! Ich habe zum Glück kaum noch Hautprobleme, aber sollten doch wieder welche auftreten weiß ich zu welchem Produkt ich greife.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hi Kathi, eine schöne Produktvorstellung =)
    Die Creme hört sich sehr interessant an ... aber ich gehöre mittlerweile zu den Glücklichen, die kaum noch Hautunreinheiten haben =D
    Aber dafür nervt es mich, dass meine Haut ziemlich empfindlich ist und dass ich mindestens einmal im Jahr meine Pflege-Serie komplett umstellen darf =(

    So ein Narbenvergleich hätte mich aber interessiert - dann würde ich das Geld in meinen Bruder investieren ;)

    Liebe Grüße
    Anja | AnWiBloggt.de

    AntwortenLöschen
  6. Klingt gut, sollte ich mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes einzelne Kommentar ♥